Trauritual -Baum pflanzen


Für mich auch ein Klassiker, aber ich finde kein kitschiger! Zum einen sieht der Baum einfach schön aus und zum anderen hat man wirklich lange etwas von dem Bäumchen welches man symbolisch während der freien Trauung „pflanzt“ – wenn alles gut geht – ein Leben lang!




Feigenbaum pflanzen während der Trauung

SYMBOLIK: Bäume stehen ja für das Leben. Durch ihre Wurzeln sind sie tief in der Erde verankert, sie gedeihen, sie wachsen und tragen Früchte. Manche Bäume werden hunderte von Jahre alt und haben schon viele stürmische Zeiten, Trockenzeiten und Naturkatastrophen erlebt und überstanden.


Für WEN: alle Naturliebhaber, mit Garten oder mit Gartenwunsch.


GÄSTE einbeziehen: ihr könnt vorab kleine Tütchen mit Dünger füllen und diese durch die Gäste während der Trauung mit einem Wunsch beschriften lassen. Während der Trauung könnt ihr einen Wunsch vorlesen und ein Päckchen zum düngen nutzen. Die restlichen Tütchen öffnet ihr alle 3-4 Wochen bei einem gemeinsamen Ritual und habt somit noch lange eine schöne Erinnerung an euren Hochzeitstag.


WAS BRAUCHT IHR: einen Pflanzenkübel mit eurem Bäumchen drin, jeweils etwas Erde aus euren Geburtsorten, Gießkanne, Harke zum Einarbeitend es Düngers, schön verpackte Düngertütchen auf welche die Gäste einen Wunsch notieren können









Doch nichts für euch?

Dann überlegt doch mal was eure Leidenschaften, Hobbies, Interessen oder ähnliches sind und gestaltet daraus eine eigene symbolische Handlung! Natürlich helfe ich euch auch super gerne mit all meinen kreativen Ideen!


In diesem Sinn, machts euch hübsch!

Eure

Steffi

P.S.: Hier noch meine Top-8 der Traurituale aus 2019

Wedding Wiesbaden 

Stefanie Burger 
0176 - 20 111 881 
steffi@wedding-wiesbaden.de   

  • Instagram